ELISABETH DAUTHENDEY

Schriftstellerin und Frauenrechtlerin

* 19. Januar 1854 in Sankt Petersburg
† 18. April 1943 in Würzburg

ED

Elisabeth Dauthendey
private Infoseite, werbefrei, nicht-kommerziell

Elisabeth Dauthendey (Wiki)+Literaturportal Bayern (extern)
Mitglied im Frauenbildungsverein " Frauenheil " (extern)
Gedichte:
Frankengedichte - Kindergedichte - Weihnachten - weitere Gedichte
Schlösser und Gärten am Main (ohne Fotos!)
Die urnische Frage und die Frau Essay
alter ego Erzählung Drei Mütter Legende
Vom neuen Weibe und seiner Liebe
Novellen - Erotische Novellen - vivos voco
Die Märchenwiese - Der Schneemann - ein Märchenspiel
Von den Gärten der Erde - daraus: Lieder aus meinem Garten
Die heiligen Haine
Übersetzung: Carl Lambek - Zur Harmonie der Seele
Dr. Michael Gebhardt:
Mein Weg zu den Geschwistern Dauthendey
Elisabeth Dauthendey - Märchen

MAX DAUTHENDEY, jüngerer Halbbruder der Dichterin
zur Max Dauthendey homepage: www.max-dauthendey.de

Dauthendey Familiengrab im Hauptfriedhof Würzburg

 Viel Spaß beim Blättern ...und danke für Ihren Besuch!
Für externe Links keine Haftung!
Impressum + Datenschutz info bei webmaster: georg-hippeli